• Für Wissenschaftler, die ihre Doktorarbeit schreiben.
  • Für Akademiker, die ihre Themen über die „scientific community“ hinaus bekannt machen möchten.
  • Für Studierende, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit schreiben.
  • Bei Schreibblockaden.
  • Zur Selbstreflexion und zum Selbstcoaching.
  • Vor Vorträgen, Reden und Präsentationen.
  • Für kreative und biografische Schreibprojekte.